erinnerungsfoto.de - Fotos, Filter, Fotokurse, Tipps & Tricks, Kaufentscheidungshilfe uvm.

Suche in erinnerungsfoto.de

Direkt zum Seiteninhalt

erinnerungsfoto.de - Herbsfotografie

Foto-Schule

Herbstfotografie

Der Herbst ist eine ideale Jahreszeit für Farbfotografie mit prächtigem Farbenspiel.

Mit freundlicher Genehmigung von


Lernprogramm: Herbstfotografie

Der Herbst ist eine ideale Jahreszeit für Farbfotografie. Mit seinem prächtigen Farbenspiel aus Brauntönen und roten, gelben und grünen Farbtupfern hat er Fotografen viel zu bieten.

Zur Unterstützung für tolle Herbstfotos enthält dieser Lehrgang Informationen und Tipps zu:

• „My Colors“ und „Picture Style“
• Weißabgleich
• Polfilter
• Vorschläge für Fotomotive

My Colors
Das Menü „My Colors“ (IXUS- und PowerShot-Modelle) bietet zahlreiche Optionen zur gezielten Veränderung der Farben auf Ihren Fotos. „Neutral“ sorgt in der Regel für äußerst präzise Farben, doch diese erscheinen beim Betrachten auf einem Computerbildschirm oftmals gedeckt. Wenn Sie Bilder von Herbstlaub lebendiger gestalten möchten, empfiehlt sich „Kräftiges Rot“.

Experimentieren Sie mit den Einstellungen für „My Colors“; nehmen Sie zunächst eine Szene mit der Option „Neutral“ auf und anschließend mit einer oder mehreren anderen Optionen. So lernen Sie schnell, welche Einstellungen sich für Ihre Lieblingsmotive besonders gut eignen.

Picture Style
EOS-Kameras haben „Picture Style“-Voreinstellungen, mit denen Farben gesteuert werden können. Die Voreinstellung „Landschaft“ sorgt für besonders lebendige Blau- und Grüntöne. Es gibt kein vordefiniertes Standardäquivalent zu „Kräftiges Rot“ für Ihre Herbstbilder, aber mithilfe der Software „Picture Style Editor“, die Bestandteil der im Lieferumfang der Kamera enthaltenen CD ist, können Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Einstellungen festlegen.

Zusätzliche „Picture Styles“ können aus dem CANON iMAGE GATEWAY heruntergeladen werden. Derzeit sind sieben neue „Picture Style“-Dateien verfügbar, darunter auch „Autumn Hues“.

Damit wirken Rot- und Gelbtöne gesättigt und lebendig, Blau- und Grüntönen werden ausgeglichen.

Zu den „Picture Style“-Voreinstellungen können bis zu drei zusätzliche „Picture Style“-Dateien, die von Ihnen oder von Canon erstellt wurden, auf eine kompatible EOS-Kamera geladen und für jedes Motiv verwendet werden.


Nachträgliche Bildbearbeitung
Alternativ können Sie Aufnahmen, die mit der „My Colors“-Option „Neutral“ oder mit einer „Picture Style“-Einstellung gemacht wurden, nachträglich am Computer bearbeiten.

Mit der Software „Canon Digital Photo Professional“, die im Lieferumfang der EOS- und einiger PowerShot-Kameras enthalten ist, lassen sich neben anderen Parametern auch mühelos Sättigung und Farbton Ihrer Bilder verändern. Ist Ihre Kamera in der Lage, RAW-Aufnahmen zu machen, empfiehlt es sich, diese Aufnahmen zu verwenden, wenn Sie viele nachträgliche Änderungen vornehmen möchten. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, JPEG-Bilder zu verändern. Einige Kameras zeichnen ausschließlich im JPEG-Format auf, bei anderen Kameras ist RAW oder JPEG wählbar und kann über das Kameramenü eingestellt werden. Einzelheiten hierzu finden Sie im Handbuch.

Die richtige Farbabstimmung
Wie der Name bereits vermuten lässt, passt der Weißabgleich die Farbeinstellungen der Kamera so an, dass weiße Objekte unabhängig von der jeweiligen Beleuchtung in einwandfreiem Weißton dargestellt werden.

Unser Gehirn gleicht unterschiedliche Lichtverhältnisse automatisch aus, daher hat ein Blatt Papier für uns sowohl bei Tageslicht als auch bei künstlichem Licht immer die gleiche Farbe. Bei Ihrer Canon Kamera übernimmt die Funktion Weißabgleich diesen Ausgleich.

Der automatische Weißabgleich liefert in der Regel hervorragende Ergebnisse. Verwenden Sie jedoch an trüberen Herbsttagen für den Weißabgleich die Einstellung „Bewölkt“, werden die Farben, die sie vor sich sehen, verstärkt. Experimentieren Sie bei einem Motiv mit verschiedenen Einstellungen, um herauszufinden, welche am besten geeignet ist.

Der Einsatz eines Polfilters
Ein Polfilter kann Farben verändern, hat aber keine Eigenfarbe. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird bei einem Polfilter polarisiertes Licht gesteuert.

Sonnenlicht ist unpolarisiert – die Lichtwellen stehen alle in unterschiedlichen Winkeln zu der Lichtachse (Richtung). Wird dieses Licht jedoch von einer nichtmetallischen Oberfläche reflektiert, ordnen sich die Wellen gleichmäßig an und stehen alle im gleichen Winkel zur Achse.

Je nachdem, wie der Polfilter gedreht wird, wird das Licht entweder kaum, teilweise oder vollständig durchgelassen. Licht, das von Blumen und Blättern reflektiert wird, ist polarisiertes Licht. Ein Filter, der so gedreht ist, dass polarisiertes Licht blockiert wird, verringert die Lichtmenge dieser Oberflächen und erhöht die Farbsättigung.

Beachten Sie jedoch, dass das Blockieren von Reflexionen dazu führt, dass glänzende Oberflächen matter wirken. Zudem können Fotos von Herbstlaub etwas „flach“ erscheinen.

Herbststudio
Es gibt zahllose Herbstmotive, die sich für schöne Fotos eignen. Der Herbst ist eine ideale Jahreszeit für Aufnahmen von ländlichen Gegenden, vor allem von Gegenden mit vielen Bäumen.

Sehen Sie sich schon frühzeitig in einem Park in Ihrer Nähe nach Motiven um, damit Sie für die Aufnahmen bereit sind, sobald die ersten Blätter ihre Farben wechseln. Die bunten Herbstblätter hängen vielleicht nur wenige Tage an den Bäumen, bevor sie herunterfallen. Laub kann jedoch auch ein schönes, buntes Motiv für tolle Fotos sein: Einfach einmal eine Menge Laub zu Ihren Füßen bildfüllend fotografieren oder ganz dicht an die Blätter herangehen, um ein oder zwei besonders schöne Exemplare fotografieren zu können.

Sonnenuntergänge sind auch im Herbst oft wunderschön. Nehmen Sie eine Reihe von Bildern bei unterschiedlichen Belichtungszeiten auf (verwenden Sie beispielsweise eine feste Verschlusszeit und nehmen Sie Bilder mit einigen unterschiedlichen Blendenöffnungen auf).

Es gibt keine „richtige“ Belichtungszeit für einen Sonnenuntergang – wählen Sie das beste Ergebnis aus und löschen Sie die übrigen. Denken Sie daran, den Weißabgleich auf Tageslicht einzustellen, damit die verschiedenen Goldtöne die gesamte Brillanz behalten.

Galerie aufrufen
Sie haben jetzt einige Tipps zur Herbstfotografie erhalten – nehmen Sie einfach Ihre Kamera, und machen Sie sich ans Werk! Experimentieren Sie mit den Einstellungen für „My Colors“, „Picture Style“ und Weißabgleich, probieren Sie einen Polfilter aus! Am Ende können Sie Ihre Lieblingsbilder in der Galerie ausstellen. Wählen Sie Ihre Favoriten aus, stellen Sie sie in die Galerie und schon in der nächsten Ausgabe könnte eines Ihrer Fotos ausgestellt werden.

Mit freundlicher Genehmigung von


Dieses Lernprogramm von Canon steht auch als Download im PDF-Format kostenlos zur Verfügung.
Sie finden sie im Downloadbereich.

Wenn Ihnen meine kostenlos angebotenen Fotokurse und -übersichten gefallen und sogar weitergeholfen haben,
freue ich mich über einen kleinen Eintrag in meinem Gästebuch von Ihnen.

Start | Foto-Galerien | MX - Motocross | Foto-Shooting | Foto-Schule | Foto-Filter | Kamera-Kauf | Download | Referenzen | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutz | Sitemap

© 2001-2014 by erinnerungsfoto.de - Letzte Aktualisierung 15 Aug 2014

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü