erinnerungsfoto.de - Fotos, Filter, Fotokurse, Tipps & Tricks, Kaufentscheidungshilfe uvm.

Suche in erinnerungsfoto.de

Direkt zum Seiteninhalt

erinnerungsfoto.de - Fotografieren von Wassermotiven

Foto-Schule

Fotografieren von Wassermotiven

Das Element Wasser kann ein Foto zu etwas ganz besonderem machen. Canon zeigt Ihnen wie's geht.

Mit freundlicher Genehmigung von


Lernprogramm: Wasser fotografieren

Mit Wasser als Hauptmotiv oder auch nur als Teil einer Komposition kann man ein Bild höchst eindrucksvoll gestalten.

Der Frühlingsanfang bietet Ihnen eine ganze Reihe an Möglichkeiten, Ihre Fotos mit Wasser zu arrangieren. Dieses Lernprogramm hilft Ihnen dabei, die besten Motive zu erkennen und sie auf großartigen Fotos festzuhalten. Folgende Themen werden behandelt:

• Standort und Reflexionen
• Morgennebel
• Wasserfälle und Flüsse
• Regentropfen fotografieren
• Polfilter
• Galerie aufrufen

Standort und Reflexionen
Ein großer Vorteil, Wasser als Motiv zu wählen, ist der, dass Wasser überall vorhanden ist. Wenn Sie in der Stadt leben, dann schauen Sie sich einmal das Stadtzentrum nach einem Regenschauer an. Die Gehwege und Straßen sind nass, und die Gebäude spiegeln sich in ihnen wieder. Diese Reflexionen können Sie in Ihren Kompositionen nutzen und so den Bildern, die ohne Regen langweilig wären, Farbe und Lebendigkeit verleihen. Es gibt in der Tat eine Fülle von Bildern, die nur aufgrund von Reflexionen interessant sind.

Aber Reflexionen gibt es nicht nur in der Stadt. In ländlichen Gebieten kann zum Beispiel das perfekte Spiegelbild in einem See ein richtig tolles Bild liefern. Wasser ist eine großartige Inspirationsquelle für Naturaufnahmen. Flüsse und Teiche bieten den idealen Hintergrund für Wasservögel, vor allem zu dieser Jahreszeit, wenn sie Junge haben. Auch das geduldige Warten auf Tiere, wie zum Beispiel auf Rehe und Bewohner von Flussufern, kann sehr lohnend sein.

Morgennebel
Im Frühling gibt es oft Morgennebel, der im Laufe des Tages mit wärmer werdender Luft wieder verschwindet. Es kann zwar sein, dass es zäher Nebel ist, der länger anhält, Sie müssen aber in der Regel trotzdem früh aufstehen, um die effektvollsten Momente einzufangen. Insbesondere dann, wenn Sie diese mit dem stimmungsvollen Licht eines Sonnenaufgangs kombinieren möchten.

Der größte Anreiz für einen Fotografen bei Nebel ist die stimmungsvolle Perspektive. Ein Motiv, das sich nahe bei der Kamera befindet, wird einen normalen Kontrast und eine normale Farbsättigung haben, weil die Lichtstrahlen nur von wenig Nebel gebrochen werden.

Ein Motiv, das weiter weg ist, wird weniger Kontrast und weniger Farbsättigung haben, weil die Lichtstrahlen von mehr Wasserpartikeln des Nebels in der Luft gebrochen werden. Farbenprächtige Motive, die in Situationen mit wenig Kontrast und Sättigung aufgenommen werden, können in einem gleichmäßig blassen Blau oder Grau erscheinen.

Hügel im Hintergrund sind kaum wahrnehmbar, wodurch das Bild einen starken Eindruck der Tiefe erhält. Diesen Effekt können Sie noch unterstreichen, indem Sie gegen das Sonnenlicht fotografieren, wodurch die sich in der Nähe der Kamera befindlichen Objekte als Silhouetten erscheinen.

Diese Technik wird oft bei Landschaftsmotiven verwendet, insbesondere bei Hügeln, die hintereinander in die Ferne rücken. Es kann aber fast jede Szene mit dem Vorhandensein von Nebel verwandelt werden.

Wasserfälle und Flüsse
Es wird oft gesagt, dass ein Foto nur einen ganz kurzen Moment wieder spiegelt. Manchmal kann man den Moment aber auch etwas ausdehnen. Mit einer kürzeren Verschlusszeit kann man einen Moment in der Bewegung einfrieren; damit können insbesondere bei fließendem Wasser wunderbare Effekte erzielt werden.

Die Aufnahme eines Flusses oder Wasserfalls mit einer Belichtungszeit von mindestens einer Sekunde, erzeugt in der eingefrorenen Aufnahme einen Wildwassereffekt. Dadurch erscheint das Wasser fließend glatt und die Bewegung wird auf ungewöhnliche Weise wiedergegeben.

Um diesen Effekt zu erzielen, müssen Sie sich jedoch gut vorbereiten. Das Wichtigste ist die Verwendung eines Stativs oder zumindest die Möglichkeit, die Kamera irgendwo aufzulegen, wenn Sie mit einer langen Verschlusszeit fotografieren möchten. Dann sollten Sie die niedrigste ISO-Empfindlichkeit Ihrer EOS wählen.

Als Nächstes wählen Sie auf Ihrer EOS den Modus Verschlusszeitautomatik AE und dann die kleinste Blende (größte Blendenzahl). Mit diesen beiden Vorkehrungen sollte die Verschlusszeit ausreichend sein, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Falls nicht, versuchen Sie es mit Filtern, wie zum Beispiel einem neutralen Dichtefilter oder Polfilter zur Reduzierung der in die Kamera eintretenden Lichtmenge.

Versuchen Sie es mit verschiedenen Blendeneinstellungen, um zu sehen, welche Auswirkungen diese auf die Verschlusszeit und das endgültige Bild haben.

Regentropfen fotografieren
Versuchen Sie nun mit einer langen Verschlusszeit bei einem Regenschauer zu fotografieren. Jeder einzelne Regentropfen fällt während der Belichtung ein kleines Stück, wodurch diese gedehnt werden. Die besten Effekte erzielt man, wenn man ins Gegenlicht fotografiert, sodass die Regentropfen von hinten beleuchtet werden. Aber denken Sie auch hier daran, ein Stativ zu verwenden, oder die Kamera irgendwo sicher aufzulegen.

Polfilter
Wie bereits erwähnt, können Wasserspiegelungen aus einem guten Foto ein außergewöhnliches Foto machen. Manchmal stören sie allerdings auch. Wenn Sie einen Goldfisch in einem Teich fotografieren möchten, kann es zum Beispiel sein, dass Sie nichts außer einer Reflexion des Himmels auf Ihrem Foto erkennen.

Reflexionen können also auch vom Hauptmotiv Ihres Fotos ablenken. Hier kommt der Polfilter ins Spiel.

Mit diesem Filter können Reflexionen verringert oder sogar vollständig eliminiert werden. Das funktioniert aber nur bei nichtmetallischen Oberflächen, wie zum Beispiel Wasser, und auch nur dann, wenn der Filter in einem Winkel von ca. 45° zur Oberfläche ausgerichtet und auf die korrekte Position vor dem Objektiv gedreht wird. Das hört sich vielleicht etwas kompliziert an, aber Übung macht den Meister.

Ein Polfilter ist ein ziemlich nützliches Zubehör für Ihre EOS, mit dem auch das Blau des Himmels abgedunkelt werden kann. Es ist unmöglich, alle Effekte, die mit einem Polfilter erzeugt werden, nachträglich mit einer Imaging Software zu erzielen.

Galerie aufrufen
Fotos mit Wasser als Motiv sind in der You Connect Gallery immer sehr beliebt. Das Lernprogramm haben Sie nun gelesen, und jetzt greifen Sie nach Ihrer Kamera und machen ein paar tolle Wasseraufnahmen. Wählen Sie Ihre Favoriten aus und stellen Sie sie in die Galerie. Nächsten Monat könnte Ihr Foto als eines der schönsten ausgestellt werden!

Mit freundlicher Genehmigung von


Dieses Lernprogramm von Canon steht auch als Download im PDF-Format kostenlos zur Verfügung.
Sie finden sie im Downloadbereich.

Wenn Ihnen meine kostenlos angebotenen Fotokurse und -übersichten gefallen und sogar weitergeholfen haben,
freue ich mich über einen kleinen Eintrag in meinem Gästebuch von Ihnen.

Start | Foto-Galerien | MX - Motocross | Foto-Shooting | Foto-Schule | Foto-Filter | Kamera-Kauf | Download | Referenzen | Kontakt | Links | Impressum | Datenschutz | Sitemap

© 2001-2014 by erinnerungsfoto.de - Letzte Aktualisierung 15 Aug 2014

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü